#FaszinationFitness

Motivation und das regelmäßige Training….oder wie kann es sein das ich kein Licht am Ende des Tunnels sehe…

Liebe Sportsfreunde

Der Jahreswechsel zog vorbei und damit auch all die guten Vorsätze und Ziele, welche wir uns setzten  für 2016. Wir wollen sportlicher werden, gesünder essen, mehr Bücher lesen, aufhören mit rauchen und zahlreiche andere Dinge tun und ebenso viele weglassen.

Das klingt alles super… klingt ambitioniert und man ist vollauf begeistert… die ersten 48 Stunden zumindest.

Die Frage die sich uns stellt und auch der Grund dieses Blogs ist, ist: „Wie integriere ich Sport in meinen Alltag?“

Wir könnten euch die tollsten, effizientesten Trainingspläne die, die Sportwissenschaft parat hat, bereitstellen und es würde dennoch wenig bewirken. Ihr seit nämlich als Sportler, wenn ihr gerade „liegestützt“ oder „kniebeugt“, weil man euch gesagt hat, das sind Übungen die euch schlanker, stärker, attraktiver machen, immer noch alleine mit euch selbst am „liegestützen“  oder „kniebeugen“. Die 4te Wiederholung nachdem man eigentlich schon gar nicht mehr kann, ist nicht toll, macht keinen Spaß und du sagst auch nicht ich würde gerne noch 3 mehr machen…

Nach 1Std. anstrengendem Training willst du nicht noch 2 Std. länger trainieren. Ist dem so, dann ist etwas in deinem Trainingsplan falsch gelaufen… meistens beim ambitionierten Trainierenden, der sich nicht unterkriegen lässt, ist es die REGELMÄSSIGKEIT des Trainings.

Ich möchte das kurz erläutern: Der ambitionierte Sportler ist sehr Leistungsfähig in der jeweiligen Trainingseinheit, er gibt immer alles wenn er da ist und ist mit Freude bei der Sache. Er könnte viel mehr und vor allem auch viel besser sein, wenn er denn regelmäßig trainieren würde, denn das ist der Faktor der, wortwörtlich die Spreu vom Weizen trennt. Also starten wir das Jahr 2016 unter dem Motto: REGELMÄSSIGKEIT!

Wir lassen keine Trainingseinheit aus, wir verschieben nichts auf später, auf morgen, oder übermorgen. Wir wollen die Dinge erledigen die notwendig sind um an unser Ziel zu gelangen. Wir konzentrieren uns dabei auf dem MOMENT! Nicht auf das Fernziel 15 Kg abzunehmen oder 20Kg mehr im Bankdrücken zu bewältigen, sondern auf den Moment wenn wir im Training sind!

Wir möchten unseren Trainingsplan demzufolge so gestallten, das er uns eine perfekte REGENERATION ermöglicht, um uns bei der nächsten Trainingseinheit in Topform, wohl ausgeruht und mit frischem Geist, vor dem jeweiligen Trainingsgerät zu präsentieren.

Auch eben jene Regeneration trägt zur Regelmässigkeit bei, denn oft ist es so das der ambitionierte Sportler der sich ein Ziel gesetzt hat, die ersten 3 Wochen exessiv trainiert, mit Leidenschaft und allem was dazu gehört und dann, in ein unüberwindbares Motivationstief fällt, seine Ziele verwirrft und in Frustration, genau das Gegenteil tut, von dem was er sich einst vorgenommen hat.

Bedenkt immer: Der Weg zum idealen Selbstbild- sei es physisch oder mental- ist und bleibt ein MARATHON!

In diesem Sinne verbleiben wir mit sportlichen Grüßen

euer SkypersSports Team

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s