Julias Transformation vom Sportmuffel zum Fitnessfan in 16 Wochen

    (Woche 7-12)

Here we go AGAIN….TRAINING,TRAINING und nochmal TRAINING…

„Fortschritt ist unmöglich ohne Veränderung und diejenigen, die nicht imstande sind ihre Sinne zu wandeln, werden nichts verändern.“ (George Bernard Shaw)

Wir finden uns nun wieder in Trainingswoche 7 mit Julia. Sie hatte die ersten 6 Wochen einschließlich der „Fastenwoche“ überstanden und machte sich nun auf, in das zweite Drittel ihres 16 Wochen Körpertransformations-Projekts. Wie fühlte sie sich ab diesem Zeitpunkt? Wie stand es, um ihre Motivation und das Feedback ihrer Mitmenschen? Was ist vorher, sprich in den ersten 6 Wochen, mit Julia und ihrer Fitness passiert? Wie sah Julias Training in Woche 7-12 aus und was hat ihr diesen erstaunlichen Erfolg ermöglicht?

…all das und vieles mehr findet ihr in diesem Blogartikel…

-> Hier findet ihr die ersten beiden Blogartikel zum Training und Ernährung in den ersten 6 Wochen. Um Julias Meinung zum Training einzufangen schaut euch gerne einmal einen Auszug aus ihrem Aufsatz an:

Auszug aus Julias Aufsatz über das Transformations-Training

„Dabei geh ich gar nicht so oft laufen während der 16 Wochen. Dafür im Schnitt 2x pro Woche nach dem Training noch eine halbe Stunde in den Vacusprint. Die ersten 2x ist das noch sehr ungewohnt, aber mit der Zeit wird‘s immer besser. Und ich auch. Zu Anfang des Programms trainieren wir noch recht häufig Powerplate, TRX kommt erst neu für mich dazu. Aus 3x Powerplate und 2x TRX wird schnell 3x TRX und 2x

Powerplate. In Woche 5 dann das erste Mal Doppeltraining, Powerplate und TRX. „Puh“, denk ich.„Oberschenkel hoch!“ sagt Tommy. In Woche 10 die erste

Doppelstunde TRX. Diese Bizeps-Curls…. „sag net immer nein! Und hoch…“ Nächste Grunderkenntnis: Grenzen sind zum Übertreffen da! Ja, und in Woche 15 dann: die Bleiweste. „Iss‘ mal 2 Schokoriegel bevor Du ins Training kommst“. Coole Anweisung
von Tommy, folge ich doch gerne. Hätt‘ ich’s mal nur früher gewusst…. Doppelstunde TRX, die erste mit 14kg-Bleiweste an. Unglaublich. Mit fast so viel mehr auf den Rippen habe ich vor nem Vierteljahr tatsächlich Sport getrieben. Kein Wunder, dass ich nicht unter die 7min gekommen bin. Was ein Augenöffner. Und dann die zweiten 30min TRX ohne Bleiweste. Hammer, wie tief ich mittlerweile locker Kniebeugen machen kann – technisch schön gefeilt wohlgemerkt!“

Julias LOOK nach 12 Wochen Training…WOW was für eine Veränderung…

dscf5287

Julias am 16.08.2016 zu Beginn des Transformationstrainings mit Skypers Sports

dscf0001

Julia am 3.11.2016 nach 12 Wochen Transformationstraining mit Skypers Sports

 

Julias Werte von Woche 1, im Vergleich zu Woche 12

1

Bevor wir das Training analysieren machen wir einen kleinen Schwenk in die Statistikabteilung…

Jahr für Jahr melden sich tausende hochmotivierte Fitnessanfänger in Sportstudios an, um endlich ihren Traumkörper zu bekommen.

„Die Zahl der Mitglieder in Fitnessstudios wuchs im vergangenen Jahr von rund 8,6 auf mehr als 9 Millionen.“(Quelle FAZ 2015)

„Der durchschnittliche Umsatz, den die Studios vor allem mit den Mitgliedsbeiträgen erwirtschaften, liegt je Mitglied bei 518 Euro im Jahr.“ (Quelle FAZ 2015)

Genau mit dieser Intention gehen viele Sportler auch eben jenes„Projekt Traumkörper“an. Sie denken sie würden den Sixpack oder die schlanken Beine „bekommen“, am Besten sofort und ohne Anstrengung, als Geschenk, sobald sie sich im Fitnessstudio registrieren. Dieses motivatorische Dilemma nutzen die Fitnessstudios selbstverständlich aus und zielen ihr Marketing darauf ab.Sie werben auf ihren Websites mit Bildern ihrer Schwimmbäder,Saunen, Wellnesbereiche und dann erst mit dem klassischen „Kraftraum“. Ihr glaub das nicht? Seht selbst einmal nach im Web, unter den großen Fitnessketten in Deutschland, findet ihr kaum noch welche, die nicht an eine antike römische Therme erinnern.

War es nicht einmal so, dass man den entspannten Teil des Trainingstages, sprich Sauna, Schwimmbad, Spa, etc. erst nach dem anspruchsvollen und fordernden Kraft und Ausdauertraining, sich „gönnen“ konnte. Habt ihr schon einmal eine nicht perfekt gestylte Person auf einem Werbefoto eines großen Fitnessanbieters gesehn? Was suggeriert uns diese Form des Marketings und was noch viel wichtiger ist, können diese Versprechen eingehalten werden? Habt ihr auf den Websites der großen Fitnessketten schon einmal eine größere Anzahl „Vorher-Nachher Bilder“ von Kunden gesehen? Habt ihr schon einmal Kundeninterviews mit Bildern von Sportler auf diesen Seiten gesehen? Wir stellen dir die Frage:„Wie fit ist deine Nachbarschaft?“

Kennt ihr einen augenscheinlich Übergewichtige Person aus eurem Freundes und Bekanntenkreis, die nachhaltig und gesund, signifikant an Körpergewicht verloren hat und Sport in ihren Alltag integriert hat? Wir haben in Deutschland einen Dropout Quote in Fitnesstudios des mittleren Preissegments (ca.50 Euro pro Monat Mitgliederbeitrag) von mindestens 20-25%. Das bedeutet jeder 4-5 Sportler bricht sein Training nach kürzester Zeit wieder ab!

Oder noch genauer: 33 % kündigen bereits nach 3 Monaten
In dieser Zeit absolvieren sie gerade einmal 12 Trainingseinheiten. Folglich hatten sie nicht einmal die Chance, Erfolge zu erzielen und einen Mehrwert durch ihr Training zu erkennen.

Wenn man sich dann einmal die Adipositas und Diabetes Typ 2 Statistiken anschaut, dann wiederspricht sich das Marketing der großen Fitnessketten mit dem aktuellen Gesundheitszustand in der Bevölkerung.

 Adipositas Entwicklunge bei Erwachsenen

Gemäß der DEGS-Studie des Robert-Koch-Instituts (2008-2011) sind 67,1 Prozent der Männer und 53 Prozent der Frauen übergewichtig mit einem Body-Mass-Index (BMI) über 25 kg/qm. Adipös mit einem BMI über 30 kg/qm sind 23,3 Prozent der Männer und 23,9 Prozent der Frauen hierzulande (Alter 18 bis 91 Jahre). 1998 lag der Anteil bei Männern noch bei rund 19 Prozent und bei Frauen bei 22,5 Prozent. Den größten Adipositas-Anstieg verzeichnet bei Männern wie Frauen die Altersgruppe der 25- bis 34-Jährigen – also die jungen Leute, die mit Computer und vielen Unterhaltungsmedien aufgewachsen sind. (Quelle: www.degs-studie.de)

Die Gründe dafür sind offentlichtlich! Wir erleben dies tagtäglich. Es kostet unendlich Mühe den Kunden dauerhaft für Sport zu motivieren. Wir schreiben unsere Kunden, regelmässig per SMS/EMAIL/WHATSAPP an und fragen nach, warum sie nicht zum Training kommen, bzw. wann sie wieder kommen möchten. Wir interessieren uns für die Probleme des Kunden, beim integrieren des Trainings in seinen Alltag

..UND wir finden Lösungen dafür!

Aber seht selbst->

 UNSERE BEGEISTERTEN KUNDEN..

Wir bei Skypers Sports möchten keine sogennanten Karteileichen! Die Ausredenvielfalt der Kunden ist spektakulär und könnte kreativer kaum sein. Der Mensch benötigt mindestens 3 Monate, um eine neue Gewohnheit in seinen Alltag zu integrieren. Tut es dies nicht so wird die Gewohnheit keine Gewohnheit sondern eine Nichtigkeit! Die Priorisierung ist hierbei das große SCHLAGWORT. Sport ist zwar trendy und wird genauso auch verkauft, denn jeder muss heute gut aussehen und scheinbar die Leistungsfähigkeit eines Elitesoldaten haben-> ABER der Weg dahin ist sehr sehr steinig und schmerzhaft und vor allem sehr lang. Schnelle Resultate gibt es nicht! Keiner, aber wirklich keiner, der euch einen schnellen Weg mit 1x Sport pro Woche und diesen dann auch nur minimal anstrengend, verkaufen möchte, glaubt selbst an sein vermeidliches „ERFOLGSREZEPT“! Wer heute noch denkt, dass die Mädels die als Instruktor für diverse „Tanz-Aerobic Kurse“ arbeiten, ausschließlich diesen Sport betreiben, der muss der Realität ins Auge blicken. Die Fitnessindustrie ist eine der verlogensten und betrügerischsten Industrien unserer Zeit. WARUM? Weil in der Fitnessindustrie die sensiblen Themen der Menschen (eigenes Aussehen,Gesundheit, Selbstwertgefühlt,Selbstvertrauen) kommerzialisiert und finanziell ausgeschlachtet werden. Ein Beispiel: einer 35 jährigen stark Übergewichtigen jungen Frau, die in ihrem Leben schon oft Mobbing, oder wie man es früher nannte „Hänseleien“ ausgesetzt wurde, bekommt vom Top gestylten, braungebrannten und durch „Fitnessmarketingkurse“ vollkommen skrupellos erzogenen Fitnesstrainer erzählt: „Bei uns bist du genau richtig! Innerhalb kürzester Zeit erreichst du dein Traumkörper“. Dabei zeigt er ihr den zu unterschreibenden 24 Monate Abo Vertrag und in der Broschüre sieht sie lauter durchtrainierte, glückliche Menschen. Was wird sie tun?

Den Rest könnt ihr euch denken! Dieses Szenario passiert tagtäglich und wird sich auch niemals ändern. Menschen sind einfach so und vor allem wenn es um das Thema eigene Fitness und Gesundheit geht. Sie möchten schnelle Resultate ohne sich wirklich viel anstrengen zu müssen.

Wenn ihr eine exzellente Betreuung von Experten möchtet? -> Personal Training zu bezahlbaren Preisen

SKYPERS SPORTS in FRANKFURT


ABER nun genug Negativität-> zurück zu Julias Trainingsprogramm in den Wochen 7-12 unseres Trainsformationsprogrammes…

Julias Körperumfänge vom 03.08.2016-> 25.10.2016

Datum 03.08.16 10.08.16 16.08.16 23.08.16 30.08.16 06.09.16 13.09.16 20.09.16 21.09.16 22.09.16 23.09.16 24.09.16 25.09.16 27.09.16 30.09.16 10.10.16 18.10.16 25.10.16
Gewicht 84,3 83,9 83,7 83,4 83,4 82,5 81,5 79,8 79,2 78,7 78,4 78,3 78 78,5 78,9 78 77,3 76,7
Bauch 102,5 103 102,5 100 99,5 99 97 98 93,5 93 93 92
Brust 105 105 105 104 103 101 101 100 100,5 99 100 98
Taille 86,5 86,2 85,5 83,5 83,5 83 83 81 80 78 78 78
Po 109 110 110 108 108,5 107 108 108 106 104 103 103
Hüfte 102 104 103,5 102 102 101 100 99 98 96 95 95
Oberschenkel re 66 66 65 65 65 64 64 64 63 62 61 61
Oberschenkel li 65 65,5 64 65 65 64 64 64 63 61 61 61
Oberarm re 32 32 32 32 33 32 32,5 31 31 31 30 30
Oberarm li 31 31,5 31 31,5 32 31,5 31 30 30 29 29 29
Oberarm re flex 33,5 33 33,5 32,5 33 33 32 32 32 32
Oberarm li flex 33 33 33 32 31,5 32 31 30 31 31

Und hier im direkten Vergleich

Datum 03.08.16 25.10.16
Gewicht 84,3 76,7-> -6,6 kg
Bauch 102,5 92-> -10,5cm
Brust 105 98-> -7cm
Taille 86,5 78-> -8,5cm
Po 109 103-> -6cm
Hüfte 102 95-> -7cm
Oberschenkel re 66 61-> -5cm
Oberschenkel li 65 61-> -4cm
Oberarm re 32 30-> -2cm
Oberarm li 31 29-> -2cm
Oberarm re flex 33 32-> -1cm
Oberarm li flex 33,5 31-> -2,5cm

Erstaunlich ist hier nicht der Gewichtsverlust von 6,6 kg in 10 Wochen, ABER die Umfangsreduktion der einzelnen Körperpartien!!!!!! Wir werden also stärker und verlieren an Körperumfang und Körperfett

Gibt`s eigentlich was tolleres als das?


Wie lief das Training ab?

Wir hatten nach den ersten 6 Wochen Training mit Julia (ca.5 Stunden pro Woche) schon eine Verbesserung ihrer Kraftwerte erreicht. Was heisst das? Julia hatte vor dem Transformationstraining noch nie TRX Training gemacht und hatte somit auch, die ein oder anderen Schwierigkeiten gewisse Übungen, mit der richtigen Körperspannung und in der perfekten Ausführungsform, zu absolvieren. Dies besserte sich quasi von Trainingseinheit zu Trainingseinheit. Wissenschaftlich gesprochen verbesserte sich ihre INTRAMUSKULÄRE KOORDINATION, sowie ihre INTERMUSKULÄRE KOORDINATION. Sie konnte auch deutlich mehr Wiederholungen einer jeweiligen Übung absolvieren. Die Pausenzeiten zwischen den Trainingsbelastungen konnten auch beliebig gekürtzt werden und Julia wusste fast immer damit umzugehen. Wir haben viele ihrer Trainingseinheiten in einem Zirkeltraining gestaltet. Diese Methode verwenden wir sehr häufig bei Skypers Sports. Wir haben eine Gruppe von 2-4 Sportlern und einen Übungsparcours mit 2-4 Übungen die nacheinander ohne große Pausenzeit absolviert werden. Es ist immer ein Cardioelement, wie die Station Crosstrainer oder Seilspringen dabei und diverse Kraftübungen wie Kreuzheben, Liegestütze mit TRX Band, Planke mit TRX Band, Kniebeugen mit Kettlebells, Klimmzüge mit TRX Band etc. . Wir versuchen die Kraftübungen so auszuwählen, dass mit einer Übung möglichst viel Skelettmuskelmasse aktiviert wird. Durch die dichte Abfolge der Übungen erzielen wir sehr hohe Pulswerte und bringen unsere Sportler an ihre individuelle Grenzen. Vorrausgesetzt die Ausführung der Übung ist stets gesundheitsorientiert. Zum Thema Kraftwerte: Julia hatte zu Beginn des Projekts, die ein oder andere Schwierigkeit die Übung Planke mit TRX Band für längere Zeit zu halten, ohne das sie Probleme im unteren Rücken bekommen hat. Mittlerweile ist sie in der Lage bei der Übung Pike mit TRX Band 15 technisch saubere Wiederholungen zu absolvieren!!!  Schaut euch die Videos in den Links einmal an und probiert es selbst aus.

TESTET EURE EIGENE FITNESS!

Sie hat gelernt trotz doppelter Skoliose ihren Core zu aktivieren und es gibt nur noch wenige TRX Übungen, welche wir ihr aktuell noch nicht zutrauen würden. Desweiteren haben wir größere Variantionen in die Wiederholungsausführung gebracht in dem wir Julia auxotonisch,isometrische und isotonsich Wiederholungen ausführen haben lassen.


Ein Auszug aus einer Trainingseinheit mit Julia:

Übung Wiederholungen (TUT-Time under Tension) Satzpausenzeiten
Erwärmung: (Kniebeuge,Rudern,

Liegestütze,

Ausfallschritte)

Alles mit TRX Bändern!

15-20 pro Übung

60-80 Sekunden TUT

10-15 Sekunden
HIIT Crosstrainer-> Sprinten 1×45 Sekunden TUT 0 Sekunden
Klimmzüge mit TRX Band 8-12 Wiederholungen 15-20 Sekunden
Pike mit TRX Band 12-15 Wiederholungen 15-20 Sekunden
Kettlebell  Kreuzheben (20Kg) 15-20 Wiederholungen 15-20 Sekunden
Seilspringen 45 Sekunden TUT 0 Sekunden
Pistol Squats mit TRX Band 2x 15 Wiederholungen 15-20 Sekunden
Side Planke mit TRX Band 2x 30-45 Sekunden TUT 15-20 Sekunden
HIIT Crosstrainer-> Sprinten 1×60 Sekunden TUT 0 Sekunden
Pause 60 Sekunden 60 Sekunden
Bizepscurls mit TRX Band 15-20 Wiederholungen 15-20 Sekunden
Trizepsstrecken mit TRX Band 15-20 Wiederholungen 15-20 Sekunden
Hüftheben mit TRX Band 15-20 Wiederholungen 10-15 Sekunden
Liegestütze mit TRX Band 10-12 Wiederholungen 10-15 Sekunden
Beinheben in Schlaufen 15-20 Wiederholungen 10-15 Sekunden
Frontkniebeuge mit Kettlebells 15-20 Wiederholungen 10-15 Sekunden
Mountainclimbers mit TRX Band 1x 45-60 Sekunden TUT 10-15 Sekunden
An der Wand sitzen ohne Stuhl 1x 46-60 Sekunden TUT 10-15 Sekunden
Crosstrainer Cool Down 60 Sekunden TUT 0 Sekunden

Julia beim Workout bei Skypers Sports in Frankfurt und Screenshots ihrer Fitbit Uhr

 

Wir freuen uns über eure Kommentare zu dieser Trainingseinheit und hoffen ihr bleib weiterhin motiviert:)

 


Die Frage nach der Essenz???

Was sind die entscheidenden Parameter im Training und auch in der Ernährung, die uns das gewünschte Resultat bringe?-> Diese Frage werden wir euch im nächsten und somit abschließenden Blogartikel zu Julias Training in den 16 Wochen liefern. Mit diesen Basics könnt ihr jederzeit und überall auf der Welt euren Körper transformieren, solange ihr fleissig,ambitioniert, nachhaltig und klug an euch arbeitet!


EXKURS:  Online Diätprogramme… der schnellste Weg zur Traumfigur?

Habt ihr schon mal etwas von Online Coaching gehört? Hier einige Online Trainingsprogramme auf dem deutschen Markt:

  1. Freeletics
  2. I make you sexy.com
  3. Das 10 Wochen Programm
  4. Mach dich Krass
  5. Sophia Thiel
  6. das 360 Grad Paket

und viele viele mehr…..

Der Online Coaching Markt boomt und im Gegensatz zu den, am Anfang dieses Blogartikels beschriebenen großen Fitnessketten, zeigen die Online Coaching Anbieter fast immer erstaunliche VOHER-NACHHER Bilder ihrer Kunden mit fantastischen Transformationen. Scheinbar hat der Online Coaching Markt die SERVICELÜCKE/BETREUUNGSLÜCKE zwischen Fitnessstudio und Sportler geschlossen.Durch das Onlinecoaching hat der Sportler scheinbar eine Vorgabe, was er denn eigentlich im Fitnesstudio machen soll! Die Betreuung in großen Fitnesstudios in Deutschland ist nämlich IMMER noch katastrophal! Man schreibt sich Gesundheitsstudio auf die Fahne, aber du siehst selten einen Trainer, der gut genug ausgebildet ist, um deine Haltung zu analysieren und dir plausible Lösungsvorschläge, oder gar einen Trainingsplan, der dich wirklich stärker/besser macht, mit an die Hand zu geben. Der Grund dafür ist, die unzureichende Ausbildung der Fitnesstrainer, die häufiger in kaufmännischen und marketingtechnischen Fähigkeiten geschult werden, als im trainingswissenschaftlichen und physiologischen Wissenbereichen.

Der Beruf Personal Trainer ist nicht geschützt in Deutschland!!!!

Hier muss nun jeder für sich entscheiden, ob er oder sie einem Online Coach vertraut und mit diesem den Weg gemeinsam geht, oder ob er oder sie sich das Wissen selbst aneignet oder gar etwas mehr Geld für eine deutlich besser Betreuung zahlt und einen qualifizierten und empathischen Coach um Rat fragt.


WAS ist wenn die Motivation sinkt…. end of the road… oder DU gegen deinen Schweinehund!

Training kann Spaß machen, Erfolge bringen, ein wichtiger Ausgleich zum stressigen Alltag sein, den Körper ins Gleichgewicht bringen, gesundheitsfördernd sein, das Selbstvertrauen verbessern und noch vieles mehr. Doch was ist wenn ihr gerade mit dem Sport begonnen habt und ein Motivationstief einsetzt? Geht ihr an einem kalten verregneten Novembertag nach einem 12 Stunden Arbeitsmarathon und wenig Schlaf, noch motiviert zum Training? Oder sagt ihr euch lieber:„ich kann auch noch morgen gehen?“ und aus dem „morgen“ wird übermorgen ….und auf einmal ist die Woche verstrichen und ihr habt das Fitnessstudio nicht ein einziges Mal besucht. Wer kennt dieses Gefühl nicht ? Das geschieht wenn das Leben passiert? Wenn unser Alltag uns zu viel wird, unser Akku sich immer leerer anfühlt und die Motivation völlig im Keller ist. Am schlimmsten ist der Moment im Training, wenn ihr lange pausiert habt und wieder anfangen müsst und ihr registriert wie stark euer Leistungsabfall ist. Da kann man schon mal sein Handtuch nehmen und sich nach 5 Minuten Training, wieder auf den Heimweg machen. Ein wenig beschämt und gänzlich demotiviert. Wie kann man diese Klippen umschiffen? Wie bekomme ich es hin, dass ich meine Trainingstage einhalte, der Spass nicht zu kurz kommt und ich Erfolge erziele?

  • Beschäftige dich mit der Thematik Fitnesstraining,Trainings und Ernährungslehre und Physiologie
  • Finde soziale Kontakte in deinem Fitnessstudio-> der Trainingspartner kann eine riesige Motivationsstütze sein
  • Dokumentiere deine Verbesserung/Progression-> Trainingstagebuch/Ernährungstagebuch
  • Suche dir immer neue sportliche Herausforderungen-> realistische Ziele und Aufgaben, wie zum Bsp. „Ich möchte einen Handstand können“ oder „Ich möchte einen Marathon laufen“ oder „Ich möchte 20 Kniebeuge mit 60 Kg Zusatzgewicht schaffen“ …..
  • Training rundet deinen Tag ab, ganz nach dem Motto: „Wenn ich heute nicht … dann ist mein Tag nicht komplett!“
  • Entdecke dein inneres Feuer! Jeder Mensch hat etwas, was ihn antreibt. Niemand möchte seine Lebenszeit verschwenden. Höre tief in dich hinein und finde heraus, was du schon immer einmal machen wolltest.
  • Sei ehrlich zu dir selbst. Die Medien und unser soziales Umfeld lügen sich schon gegenseitig, genug in die Taschen. Sei du wenigstens ehrlich zu dir selbst.Trainiere nicht für andere oder für Anerkennung von deinen Mitmenschen!
  • Weisst du nie, ob dein Training „effektiv“ war? Lass das Wort effektiv weg und höre auf dein Körpergefühl: „Hast du dich im Training verausgabt, so richtig verausgabt (hechelnde Atmung,Schwitzen,wackelige/zitternde Beine)“ -> JA/NEIN?                          „Kannst du bei den Übungen noch mehr Wiederholungen/Gewicht schaffen“ -> JA/NEIN?   „Bist du an deine persönliche Grenze gegangen und hast dort etwas Neues in dir entdeckt, denn genau dort(an seiner persönlcihen Grenze) entdeckt man immer etwas Neues an sich selbst ?“ -> JA/NEIN?                                                                                                                    „Warst du nach dem Training happy mit dir?“  ->JA/NEIN
  • Steht dein Anspruch an das Resultat deines Trainings in Relation zu deinem Trainingseinsatz und Eifer?-> Willst du super aussehen und gibts du 100% oder willst du super aussehen ohne dich anzustrengen? Diese Frage muss jeder für sich selbst beantworten!

Bleibe immer auf dem Neuesten, wenn es um Fitness geht!-> Hier geht`s zu unserem FACEBOOK

Wir danken euch für eure Aufmerksamkeit und hoffen wir konnten euch ein wenig weiterhelfen.

sportliche Grüße euer Skypers Sports Team

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s